Sie befinden sich hier: / de / artikel / gamification-in-der-medizintechnik

Zielsetzung

Wie hilft uns Gamification in der Medizintechnik und wie können wir die Ärzte von morgen auf ihren Alltag vorbereiten. Dieser Artikel soll Ihnen einen ersten Einblick in Gamification in der Medizintechnik geben.

Was ist Gamification?

Gamification bindet spielerische Elemente in einen spielfremden Zusammenhang ein. Sie kann in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden. Beispielsweise werden Health Games im Gesundheitswesen eingesetzt, um ein gesünderes Bewusstsein zu entwickeln. Mehr Informationen finden Sie in dem Artikel „Was ist Gamification?”.

Was ist Medizintechnik?

Die Medizintechnik schließt alle medizinischen Produkte, Geräte und Verfahren ein. Zu den Medizinprodukten gehören sämtliche ärztliche Instrumente und medizinischen Stoffe, wie auch Medikamente. Diese Medizinprodukte dienen dazu, Krankheiten zu behandeln, sowie eine Diagnose zu stellen. Dazu zählen beispielsweise Geräte für die Chirurgie, Sterilisation und Op-Material.

Das Bild zeigt ein Handy welches den App-Store geöffnet hat. Auf dem Bildschirm wird die “WHO Info” app gezeigt

Serious Games

Serious Games sind Spiele, welche auf eine ernsthafte und problematische Thematik aufmerksam machen. Darunter fallen auch Spiele der Medizintechnik, welche dem Spieler Wissen über ein medizinisches Verfahren oder Gerät vermitteln sollen. Hierbei steht der Unterhaltungszweck im Vordergrund. Weiteres zum Thema „Serious Games” wird in dem Artikel „Was ist ein Serious Game?” erläutert.

Wir sind ein unabhängiges Entwickler-Studio. Im Studio beschäftigen wir uns mit der Entwicklung von Unterhaltungssoftware unterschiedlichster Arten. Unser Portfolio reicht über Business-Apps, Marketing-Solutions bis hin zu Anwendungen in der Bildungsbranche. Kommen Sie gerne jederzeit auf uns zu.

Einsatzmöglichkeiten

Die Gamifizierung von Medizintechnik kann in Form von Simulationsspielen gestaltet werden. Diese Simulationen sind beispielsweise als AR- oder VR-Anwendungen in der Bildung einsetzbar. Sie können dem Weiter- und Fortbildungszweck dienen, um die Funktion verschiedener Geräte, die Anwendung von medikamentösen Therapien oder medizinischen Verfahren, verständlicher zu erklären. Mehr Einsatzmöglichkeiten der „Gamification zu Bildungszwecken” finden Sie in dem Artikel „Gamification im Bildungswesen”.

Anwendungen in der Medizintechnik

Mithilfe von Hand Tracking können Ärzte neue Techniken erlernen, ohne „reale” Konsequenzen zu fürchten. Dies fördert kreative Herangehensweisen, aufkommende Probleme zu lösen und testet die Geschicklichkeit, sowie handwerkliche Fähigkeit. Zudem ist praktisches Wissen und Üben im medizinischen Bereich äußerst wichtig, denn vor allem im Operationssaal zählt die richtige Anwendung. Aufgrund dessen sind Simulationen ein wichtiges Hilfsmittel zur Erlernung von praktischem OP-Wissen. Bereits Piloten nutzen Simulationen, um ihre Auszubildenden effektiver zu trainieren und auf deren Beruf vorzubereiten.

Simulationen in der Präsenzlehre

Simulationen können angehenden Medizinern helfen, praktische Erfahrungen zu machen, ohne Tier- oder Menschenleben zu gefährden. Die Lerninhalte von Notaufnahme-Simulationen sind äußerst wichtig, um Notfälle möglichst stressfrei zu bewältigen. Deshalb setzen einige Universitäten bereits digitale Simulationen verpflichtend in der Präsenzlehre ein. Dabei lernen die Studenten Verantwortung zu übernehmen und sind gezwungen wichtige Entscheidungen zu treffen. Die Begleitung der Dozenten spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Aufgrund des professionellen Feedbacks und den unmittelbaren Fehleranalysen, können die Dozenten ihren Studenten bei schwierigen Problemen unterstützen. Mehr Informationen sind in dem Artikel „Serious Games im Medizinstudium - Nun lasst den Worten Daten folgen” enthalten.

Das Bild zeigt eine Frau, welche zum Sprint ansetzt. Sie kniet auf einem Handy, welches eine Gamification App abspielt

Notaufnahme-Simulationsspiele

Zwei Beispiele für Notaufnahme-Simulationsspiele sind „Emerge”. und „RCSI Medical”. EMERGE ist eine 3D-Simulation für den Computer. Sie dient zur Steigerung der Handlungssicherheit von Medizinstudenten in Notfallsituationen. Dabei können Studenten ihr Wissen anwenden und richtige Diagnosestellungen zu passenden Versorgungsverhalten stellen. Ebenfalls müssen komplexe Situationen mit realen Bedingungen bewältigt und Überforderung eliminiert werden. RCSI Medical ist hingegen eine VR-Anwendung für die Oculus Gear VR. Darin sollen traumatische Erfahrungen im Reanimationsraum, für angehende Mediziner und medizinisches Fachpersonal, überwunden werden. Dies dient zur Vorbereitung auf den beruflichen Alltag mit Trauma-Patienten.

Auf dem Bild ist eine Hand zu sehen welches eine Hand hochhält. Auf dem Handy ist ein Bild von Pokémon Go,eine Gamification App, bzw. Spieleproduktion, zu sehen

Hauptfaktoren zur effektiveren Gestaltung

Um Gamification in der Medizintechnik effektiv zu gestalten, müssen drei Hauptfaktoren berücksichtigt werden. Die Faktoren bestehen aus der Abstraktion, Mechanik und Schnittstelle. Mithilfe von Abstraktion sollen komplexe Zusammenhänge vereinfacht werden. Weiterhin ist die Verwendung der Game-Mechanik des direkten Feedbacks essentiell, zur stetigen Verbesserung des Lernerfolgs. Zusätzlich soll, mithilfe einer Schnittstelle, Spielspaß erzeugt werden, welcher als Motivationsfaktor für die Spieler dient. Genaueres finden Sie in dem Artikel „Gamification – ärztliche Fortbildung als Computerspiel”.

Fazit

Die Gamification in der Medizintechnik kann beispielsweise mithilfe von Serious Games, in Form einer Notaufnahme-Simulation, realisiert werden. Die Art der Simulation dient zur Schulung von Studenten und medizinischem Fachpersonal. Damit Gamification erfolgreich eingesetzt wird, müssen die drei Hauptfaktoren „Abstraktion, Mechanik und Schnittstellen” bei der Entwicklung berücksichtigt werden.

Ein Artikel von Danielle Kern geschrieben am 20. 08 2020

Fragen

Haben Sie Fragen zu unserem Portfolio oder einer Dienstleistung? Treten Sie gerne mit uns in Kontakt. Frei nach dem Motto: Fragen kostet nichts! Unter dem nachfolgenden Button können Sie unverbindlich mit uns Kontakt aufnehmen.

Adresse

Studio Merkas
Spieleentwicklung & Unterhaltungssoftware e.U

Pischekstraße 19
D-70184 Stuttgart
Deutschland


Öffnungszeiten
Montag - Freitag, 9:00 - 17:00 Uhr