Sie befinden sich hier: / de / artikel / trading-card-games

Zielsetzung

In diesem Artikel soll der Begriff “Trading Card Game” erklärt und einige Beispiele hierfür vorgestellt werden.

Was ist ein Trading Card Game?

Der Begriff “Trading Card Game” bedeutet wörtlich übersetzt “Handel Kartenspiel”. Meistens wird im Deutschen jedoch der Begriff “Sammelkartenspiel” verwendet. Beide Übersetzungen sind jedoch zutreffend. Ein “Sammelkartenspiel” besteht aus verschiedenen Karten, die gesammelt und getauscht werden können. Die Karten werden meist in Packungen von 5 bis 10 Karten verkauft, die “Booster” genannt werden. Die Karten in einem “Booster” haben je nach Qualität oder Nützlichkeit im Spiel, unterschiedliche Seltenheitsgrade. Aus den aus “Boostern” erworbenen Karten, kann ein Sammler dann ein Deck zusammenstellen und damit spielen. Die Spielregeln unterscheiden sich hierbei von Spiel zu Spiel.

Pokémon

Eines der bekanntesten Trading Card Games (TCGs) ist Pokémon. Das Franchise hat neben zahlreichen Videospielen und Merchandise-Artikeln im Jahr 1996 auch ein TCG hervorgebracht. Seitdem sind in den einzelnen Sets weit über 9000 verschiedene Karten erschienen. Neben den Pokémon Karten, mit denen die Spieler gegeneinander kämpfen, gibt es auch Supporter und Trainer Karten, die die Monster beispielsweise verbessern oder heilen können. Energiekarten werden verwendet, um die Attacken der Monster auszuführen; somit können die Monster des Gegners besiegt werden.

Mehrere Pokémon Karten liegen verdeckt auf dem Boden

Magic the Gathering

Ein weiteres populäres Sammelkartenspiel, ist Magic the Gathering von Wizards of the Coast. Das TCG existiert bereits seit 1993 und hat mit seinen zahlreichen Sets über 20000 Karten hervorgebracht. Im Spiel treten bis zu vier Spieler gegeneinander an und müssen durch das Angreifen mit Kreaturen und Wirken von Zaubern, die Lebenspunkte der anderen Spieler auf null bringen. Um Karten ausspielen zu können, wird Mana benötigt. Mana wird hauptsächlich durch das Ausspielen von sogenannten “Ländern” erzeugt.

Wir sind ein unabhängiges Entwickler-Studio. Im Studio beschäftigen wir uns mit der Entwicklung von Unterhaltungssoftware unterschiedlichster Arten. Unser Portfolio reicht über Business-Apps, Marketing-Solutions bis hin zu Anwendungen in der Bildungsbranche. Kommen Sie gerne jederzeit auf uns zu.

Yu-Gi-Oh

Genau wie bei Pokémon, folgte nach dem erfolgreichen Yu-Gi-Oh Anime ein entsprechendes “Trading Card Game”. Das Sammelkartenspiel beinhaltet bis heute über 11000 verschiedene Karten. Im Spiel müssen die Spieler Monster beschwören, um die Lebenspunkte des Gegners auf null zu bringen. Zusätzlich gibt es Fallen- und Zauberkarten, die spezielle Effekte haben.

Mehrere Yu-Gi-Oh Karten liegen verdeckt auf einer Oberfläche

Der Reiz von TCGs

Warum sind Sammelkartenspiele so erfolgreich? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Da es immer um das Erstellen eines Decks geht, hat jeder Spieler einen Wunschzettel an Karten. Der Reiz besteht darin, zufällige Karten zu kaufen und zu hoffen, die richtige zu bekommen. Gedanken wie “Diese Karte fehlt mir noch, dann habe ich alle drei dieser Art” oder “Wenn ich diese Karte bekomme, kann ich sie zusammen mit dieser spielen und mein Deck wird stärker.”, machen den Reiz von TCGs aus.

Fazit

Sammelkartenspiele sind ein globales Phänomen, das seit den 90ern Jahren existiert. Der Wunsch, gute Karten zu bekommen, treibt Jugendliche und Erwachsene in den Spielwarenladen oder den Kiosk. Alle drei der vorgestellten TCGs bringen aktuell immer noch neue Sets auf den Markt und der Trend scheint nicht enden zu wollen.

Ein Artikel von Alexander Frey geschrieben am 28.06.2022

Offene Fragen?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Sie können gerne unsere Artikel teilen, zitieren oder weiterempfehlen. Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren oder ein kleines Feedback hinterlassen. Wir freuen uns auf Sie!

Adresse

Studio Merkas
Spieleentwicklung & Unterhaltungssoftware e.U

Pischekstraße 19
D-70184 Stuttgart
Deutschland


Öffnungszeiten
Montag - Freitag, 9:00 - 17:00 Uhr